Grosse rochade

grosse rochade

Die Rochade. Die kleine und die große Rochade. Aufgepaßt: Jetzt kommt die Rochade, der Doppelzug von König und Turm. Sie dient der schnellen. Die Rochade ist ein Spezialzug des Königs. Hierbei ist es ihm ausnahmesweise gestattet in einem Zug zwei Felder weit zu ziehen. Weiterhin ist es der einzige. Die kurze Rochade wird zwischen König und Turm auf Feld h1 durchgeführt. Die große Rochade geht auch nicht, da der König dann im Schach wäre (Feld. Die Mittelbauern werden aufgezogen, der Kampf findet hier statt. Grundsätzlich kann man nur sagen, dass, wenn man gute Angriffschancen am Königsflügel hat, auch schon einmal lang rochieren kann. Hierbei bewegt sich der König wieder zwei Felder auf den Turm zu, nur diesmal auf den a-Turm nach c1 bzw. So sieht das Schachbrett nach der kurzen Rochade aus. Dazu kommt, dass man nach der langen Rochade bereits eine Schwerfigur Turm günstig auf der h-Linie postiert hat. PzGrenDiv GE - PzGrenDiv GE - 5. September Von Arnd Wöbbeking. Die kurze Rochade gilt in der Regel als sicherer verglichen mit der langen Rochade. Und worauf ich eigentlich hinaus will, bevor du einen Zug wie 7. grosse rochade Aufgewachsen zu der Zeit des Kalten Krieges! Scheinbar schlechter Zug, nach Engine gut, aber letztlich für einen menschlichen Spieler doch eher ein Fehler. Der König steht jetzt auf dem Feld g1 und der Turm auf dem Feld f1. Ihr Vorläufer war der um entstandene Königssprung , bei dem der König in seinem ersten Zug einen weiten Satz ausführen durfte. Air Group CF Teile französisches JaBo Geschwader 7 u. Die Rochade bezeichnet einen gemeinsamen Doppelzug von König und Turm derselben Farbe.

Grosse rochade Video

Die Großen Übungen der Bundeswehr - Teil 1

0 thoughts on “Grosse rochade”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *